5. ZSJV Nachwuchs-Weekend Stockhütten

Zum fünften Mal fand am 31. Mai und 1. Juli das Nachwuchs-Schnupperweekend des ZSJV auf der Stockhütte ob Emmetten statt und war erneut ein voller Erfolg. Einige der 36 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten bisher keine Ausgabe des Weekends ausgelassen, andere Kinder und Jugendliche zwischen acht und sechzehn Jahren war heuer das erste Mal dabei.

Am Samstagvormittag trafen sich Leiterteam und Teilnehmende bei der Talstation in Emmetten. Nach einer kurzen Begrüssung schwebten alle hinauf auf die Stockhütte, wo zuerst Zimmerbezug, Kennen lernen und Gruppenspiele auf dem Programm standen. Nach den bereits traditionellen Spaghetti zum Mittagessen, begann der Atelierbetrieb. In altersgemischten Gruppen versuchten sich die Kinder und Jugendlichen während jeweils fast zwei Stunden im Alphornblasen, Fahnenschwingen und Jodeln.

Fahnenschwingen vor wunderbarer Bergkulisse

Fahnenschwingen vor wunderbarer Bergkulisse (Bild: ZSJV)

Nach dem Nachtessen probten einige zusammen mit Peter Rymann mit ihren mitgebrachten Instrumenten weiter, andere bereiteten zusammen mit Zeno Wolf das Lagerfeuer vor, wo anschliessende wiederum gesungen und musiziert wurde. Zurück im Lagerhaus, fanden nicht alle ihr Betten gleich früh, so dass am Sonntagmorgen manch ein Augenpaar ein bisschen kleiner als sonst in die Welt blickte. Nichts desto Trotz gingen alle mit Eifer daran, sich in der selbst gewählten Sparte gut auf das Abschlusskonzert am Nachmittag vorzubereiten. So übten die Fahnenschwinger unter der fachkundigen Anleitung von Werner Arnold, Martin Arnold, Walter von Matt und Meinrad Mathis zwei Gruppenübungen ein. Mit denen, die sich besonders für das Alphornblasen interessierten, probten Peter Stähli und Koni Häcki saubere Dreiklänge und die Jodler feilten mit Manuela Bernasconi und Patricia Dahinden Sterchi an den Jodelliedern „De Gemselijäger“ von Ruedi Rymann und an „Chlini Wunder“ von Adolf Stähli. Dabei wurden sie von Peter Rymann mit dem Schwizerörgeli begleitet.

Jodelgesang-Unterricht mit Peter Rymann

Jodelgesang-Unterricht mit Peter Rymann (Bild: ZSJV)

Am Nachmittag war es dann soweit. Zahlreich waren unterdessen Eltern, Geschwister und weitere Gäste eingetroffen und freuten sich gespannt auf die Präsentation des Erlernten. Um zwei Uhr begann das fast dreiviertelstündige und sehr abwechslungsreiche Abschlusskonzert. Die Kinder und Jugendlichen durften für ihre vielfältigen Darbietungen viel Applaus entgegennehmen. Neben den bereits erwähnten Jodlern, Alphornbläsern und Fahnenschwingern traten auch verschiedenste Länderformationen auf. Das Konzert und somit auch das Nachwuchsweekend fand seinen krönenden Abschluss mit den beiden Gesamtchorliedern „De Gemselijäger“ und „Alls was bruichsch“.

Fleissiges Üben mit dem Alphorn

Fleissiges Üben mit dem Alphorn (Bild: ZSJV)

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen Leiterinnen und Leitern für ihren Einsatz und besonders auch bei Marlies und Gery Krätli vom Berggasthaus Stockhütte für die unkomplizierte Zusammenarbeit und die hervorragende Verpflegung bedanken.

Gesamtfoto der Nachwuchs-Schar

Gesamtfoto der Nachwuchs-Schar (Bild: ZSJV)

Übrigens, der Termin für das sechste Nachwuchs-Schnupperweekend steht bereits fest: Es wird am 6. und 7. Juni 2015 wiederum auf der Stockhütte stattfinden. Wir freuen uns bereits heute auf eine aufgestellte und motivierte Teilnehmerschar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.