Protokoll+Bericht 96. Delegiertenversammlung in Küssnacht am Rigi

608 Delegierte trafen sich am Samstag zur 96. ordentlichen ZSJV-Delegiertenversammlung in Küssnacht
am Rigi. Der Jodlerklub «Echo vom Rigi», der im 2017 sein 75-jähriges Bestehen feiert, hiess
die 444 Stimmberechtigten und weitere Gäste in der Sporthalle Ebnet willkommen.

Protokoll der DV in Küssnacht
2017_DV_Protokoll_Küssnacht_mit_Beilagen

Text und Bilder: Joël von Moos

 

 

 

 

 

 

Mit dem Nachtbuebelied von Jost Marty, dirigiert von Esther Styger-Reichlin, wurde eine überaus
speditive Delegiertenversammlung eröffnet, die einige freudige Überraschungen aber auch traurige
Meldungen bereithalten sollte.

 

 

 

 

 

 

Bei ihrem Grusswort kam Zentralpräsidentin Karin Niederberger mit ZSJV-Präsident Richard Huwiler ins Scherzen.

Jodellieder-Verlag mit neuer Ausstrahlung
ZSJV-Präsident Richard Huwiler blickte auf ein gelungenes Verbandsjahr zurück und liess einige der
zahlreichen Höhepunkte wie das Jodlerfest in Schüpfheim oder den Zentralschweizer Brauchtumstag
in einer bildreichen Präsentation Revue passieren (der komplette Jahresbericht des Präsidenten ist
unter www.zsjv.ch einsehbar). Grosse personelle und strukturelle Veränderungen hielt die Robert
Fellmann Stiftung in ihrem Jahresbericht fest.

 

 

 

 

 

 

Stiftungsratspräsident Peter Portmann stellt die Neuausrichtung des Robert Fellmann Liederverlags vor.

Der abtretende Stiftungsratspräsident Peter Portmann, der nach 31 Jahren im Stiftungsrat, davon 19 Jahre als Präsident, sein Amt niederlegte, rückte die Neuausrichtung des Robert Fellmann Liederverlags in den Fokus: Der Jodellieder-Verlag ist mit 6’500
Jodelliedern von über 400 Komponisten der grösste Jodellieder-Verlag der Schweiz (siehe www.jodellieder-verlag.ch).

Armin Steffen ist neues Vorstandsmitglied
Auf die Erläuterung der Festrechnung durch das OK Schüpfheim wurde, nach Absprache mit dem
ZSJV-Vorstand, aus Pietätsgründen verzichtet. Das OK-Mitglied Roman Wigger war tags zuvor tragisch
verunglückt. Die Betroffenheit im Saal wurde durch anteilnehmendes Schweigen ausgedrückt.
Nebst den statutarischen und finanziellen Geschäften stand die Ersatzwahl für ein Vorstandsmitglied
an: Für das abtretende ZSJV-Vorstandsmitglied Markus Wigger konnte Armin Steffen aus Sursee gewonnen
werden.

 

 

 

 

 

 

Der Vorstand des ZSJV. Auf dem Bild fehlt der neu gewählte Armin Steffen, Sursee.

 

 

 

 

 

 

Markus Wigger tritt als ZSJV-Vizepräsident zurück und übernimmt das Amt des Robert Fellmann Stiftungsratspräsidenten von Peter Portmann.

Jodlerfest 2019 findet in Horw statt
Grüsse aus dem Wallis überbrachte OK-Vizepräsident Roberto Schmidt, der für das anstehende 30.
Eidgenössische Jodlerfest in Brig-Glis kräftig die Werbetrommel rührte und dabei nicht mit Schalk
und eindrücklichen Zahlen geizte. Für das Jahr 2019 konnte mit Horw der Durchführungsort für das
63. Zentralschweizerische Jodlerfest gefunden werden. Projektleiterin Manuela Bernasconi und die
beiden Trägervereine Jodlerklub Heimelig und Turnerchörli jubelten ob der Wahl. Und: Das traditionelle
«Luzerner Fest» 2019, das auf den selben Termin vom 28.-30. Juni 2019 angesetzt war, wird zu
Gunsten des Jodlerfests um eine Woche vorverlegt werden, wie ZSJV-Präsident Richard Huwiler bekannt
gab.

 

 

 

 

 

 

Die Trägervereine Jodlerklub Heimelig und Turnerchörli Horw organisieren gemeinsam das Jodlerfest 2019.

Ernennungen und Ehrungen
Walter Kalbermatten, Einsiedeln, wurde zum Freimitglied des ZSJV ernannt. Markus Wigger, Hasle,
wurde für seine 15-jährige Vorstandsarbeit, die er in diversen Ämtern und Fachkommissionen ausgeführt
hatte, zum Ehrenmitglied ZSJV ernannt. Am Abend wurden der Jodlerklub Heimelig Buochs für
75 Jahre, der Jodlerklub Flüeli-Ranft und der Jodlerklub Sennengruess Menzberg für 50 Jahre, das
Jodlercheerli Brisäblick Oberdorf, die Jodlergruppe Wildspitzjuuzer Steinerberg und der Jodlerklub
Wiesenberg für 25 Jahre Verbandszugehörigkeit geehrt. 19 Ehrenveteraninnen und Ehrenveteranen
und 82 Veteraninnen und Veteranen wurden für 50 beziehungsweise 25 Jahre Verbandszugehörigkeit
geehrt.

 

 

 

 

 

 

Walter Kalbermatten wurde für seine Fachkommissionsarbeit zum Freimitglied ZSJV ernannt.

 

 

 

 

 

 

Am Abend wurden 19 Ehrenveteraninnen und Ehrenveteranen und 82 Veteraninnen und Veteranen geehrt.

 

 

 

 

 

 

Der bekannte Jodlerklub Wiesenberg wurde für 25 Jahre Verbandszugehörigkeit geehrt.