Erfolgreiches 3. Alphornfestival der italienischen Schweiz

Am Sonntag, den 8. September, zwang das Wetter die Organisatoren, das dritte Alphornfestival im Tessen im überdachten Markt in Mendrisio abzuhalten. Es war trotzdem ein Tag ganz im Zeichen des typisch schweizerischen Instruments.

Der Tag begann mit einem Alphornwettblasen, einer Neuheit für den Kanton Tessin. Grosse Siegerin war in der Solokategorie Miriam Petit aus Annecy (Frankreich), die auch das Finale am Nachmittag gewann. Für das Wettblasen war eine Jury bestehend aus Nathalie Monory, Flavian Imlig und Alexandre Jous im Einsatz.

Schlussbild mit den Festivalteilnehmerinnen und -teilnehmern (Bild: Giorgio Soldini)

Neben dem Wettbewerb traten zahlreiche Gruppen, vor allem aus dem Tessin aber auch aus der französisch- und der deutschsprachigen Schweiz, auf der schön dekorierten Festivalbühne auf. Je einmal am Vor- und am Nachmittag versammelten sich die rund 80 Alphornbläserinnen und Alphornbläser zu einem klangvollen und inposanten Gesamtchor.

Die Alphorngruppe «Corni dal Generus» führte das Festival bereits zum dritten Mal durch und möchte damit dazu beitragen, das Alphorn in der modernen Gesellschaft zu erhalten und zu fördern. Gerade im Gesamtchor entstand im Zusammenspiel verschiedener Gruppen aus der ganzen Schweiz und aus dem benachbarten Ausland ein einmaliges Erlebnis. Gerade das Tessiner Publikum und auch die Tessiner Alphornbläserinnen und Alphornbläser genossen die Alphornmusik, auch von Interpreten, die bei internationalen Wettbewerben mehrfach ausgezeichnet wurden.

Die Organisatoren danken von ganzem Herzen allen Teilnehmern, Mitarbeitern und Sponsoren, die es ermöglicht haben, diese dritte Ausgabe des Tessiner Alphornfestivals durchzuführen.

Weitere Informationen zum Festival unter festival.cornidalgenerus.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.