Robert Fellmann Stiftung

Stiftung

Die Robert Fellmann Stiftung kommt nach dem Tod von Frau Fellmann 1964 gemäss testamentarischer Verfügung mit allen Werken und Urheberrechten an den ZSJV mit der Auflage, die Reingewinne in einer Stiftung zur Förderung des Jodelgesanges sicherzustellen. Der ZSJV betraute Ehrenpräsident Josef Inderbitzin, Altdorf, mit der Führung des Verlages. Dieser brachte den Verlag zusammen mit seiner Frau Josy dank unermüdlichem Einsatz zu ungeahnter Blüte. Das Ehepaar Inderbitzin führte den Verlag bis 1997. Ab dem Jahr 1998 war unser Ehrenmitglied EJV / ZSJV und ehemaliger Verbandspräsident ZSJV Erwin Bühler, Steihuserberg und seine Frau Vreni für die Verlagsleitung zuständig. Erwin Bühler leitete den Verlag 17 Jahre mustergültig und mit viel Herzblut. Leider musste er Mitte Jahr 2015 aus gesundheitlichen Gründen den Verlag an jüngere Hände weitergeben. Ab anfangs Juli 2015 bis 31. Januar 2020 war unser Ehrenmitglied EJV & ZSJV und ehemaliger Verbandspräsident Markus Riedweg aus Geuensee zusammen mit seiner Partnerin Anna Rosa Blatti für den Liederverlag zuständig.
Am 1. Februar 2020 übernahm Josef (Sebi) Schatt aus Unterägeri, Ehrenmitglied und  ehemaliger Mutationsverantwortlicher ZSJV, den Liederverlag.

So lebt Robert Fellmann weiter in seinem Liederverlag und in seinen unsterblichen Jodelliedern.

Stiftungsrat

 

 

 

 

 

 

 

Markus Wigger, Präsident Stiftungsrat

Josef (Sebi) Schatt, Verwalter Liederverlag

 

 

 

 

Fabian Niklaus, Stiftungsrat, Präsident ZSJV

 

 

 

 

 Erika Zanini – Brun, Sekretärin


Gody Studer, Musikalischer Berater

Kontakt

Josef (Sebi) Schatt
Frohsinnweg 5
6314 Unterägeri
Tel 041 490 12 21

hc.ga1606788274lrev-1606788274redei1606788274lledo1606788274j@ofn1606788274i1606788274
Homepage Liederverlag
 

Biographie Robert Fellmann

22. März 1885 bis 16. Oktober 1951

Robert und Fellmann

Robert und Josy Fellmann (Bild: ZSJV)

Robert Fellmann wurde 1885 als Bürger von Uffikon in Baar geboren. Mit 11 Jahren erster Klavierunterricht. Bildet sich selber zum Tenorsänger und Zitherspieler aus. Wunschtraum eines Musikstudiums wird im verwehrt. Diplom an der Kunstgewerbschule Luzern als Holzbildhauer und Zeichner.

Gründet Zitherklub Baar, 1919 Jodlerdoppelquartett. Dirigiert viele Jahre den Trachtenchor und den Jodelklub des Turnvereins Kilchberg. 1925 beginnt schöpferische Phase. Es entstehen Solo- und Chorlieder von unübertrefflicher Ausdruckskraft. Bis zu seinem Tod über 150 Jodellieder, vorab Chorkompositionen von hoher künstlerischer Qualität.

Jahrelang Kursleiter und Kampfrichter im ZSJV und EJV. 1943 verfasst er mit A.L. Gassmann die Schulungsgrundlage für Jodlerinnen und Jodler. Im EJV betreut er als Mitbegründer das Musikarchiv. Erhält Ehrenmitgliedschaft im EJV 1936 im ZSJV 1937.

1951 stirbt Robert Fellmann. Der ZSJV und die Gemeinde Baar errichten 1958 die „Fellmann-Gedenkstätte“ in Baar – Robert Fellmanns Erbe, die Robert Fellmann Stiftung.

Buch / CD kaufen

Die Biografie von Robert Fellmann ist als Buch erhältlich, ebenso wie die CD mit Aufnahmen des Gedenkkonzertes zu seinem 50. Todestag 2001.

  • Robert Fellmann 1885-1951. Ein Leben für das Jodellied
    Buch, 34.- Fr.
  • Robert Fellmann Gedenkkonzert zum 50. Todestag
    Doppel-CD, 35.- Fr.

Beide können beim Verwalter des Liederverlages oder unter hc.ga1606788274lrev-1606788274redei1606788274lledo1606788274j@ofn1606788274i1606788274 bestellt werden.